Gästebuch

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir ein paar Zeilen in meinem Gästebuch hinterlassen. 

 

32 Einträge auf 4 Seiten

Doreen  Horn

20.07.2013
21:04
Liebe Kathrin,

ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich bei Dir zu bedanken für Deine Arbeit.Durch Dich habe ich ein Stück meiner eigenen Biografie aufarbeiten können und in sage und schreibe einem halben Jahr (seit Schaltung meiner Suchanzeige im Internet auf Eurer Homepage) meine leiblichen Geschwister und Mutter gefunden. Ohne Dich und diese Idee wäre das niemals möglich gewesen, vielen Dank für alles und für Dich persönlich und Deine Arbeit alles Gute!Danke Kathrin!!!
Doreen!

Manfred Kriegel

16.07.2013
14:16
Hurra ich bin der Erste!

Hallo Katrin,
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Gästebuch und viele gute Einträge. Weiterhin viel Erfolg für Dich. Das wünsche ich Dir, Manfred Kriegel

Matthias Katze

16.07.2013
13:47
Liebe Kathrin,

da mache ich doch gleich den Anfang und gratuliere Dir zu Deiner guten HP.

Liebe Grüße

Matthias

 Jürgen Brand

25.04.2013
16:56
Hallo liebe Leser,

ich habe jetzt eine neue Autoren-Homepage
Falls das Interesse besteht, hier der Link: http://rurufi.ibk.me

Viele Grüße
Jürgen Brand

 jacqueline

06.03.2013
14:57
Liebe Katrin, ich habe Ihr Buch vor zirka einer Woche zuende gelesen, nachdem meine Schwester mir es ans Herz gelegt und von Berlin in meine jetztige Heimat geschickt hat. Ich komme auch aus Gera und kenne all die Orte welche Sie in Ihrem Buch beschrieben haben. Ich bin Jahrgang 65 und unsere Leben ähneln sich in vielen Lebenslagen so sehr. Obwohl meine Schwester und ich in unserer leiblichen Familie aufgewachsen sind, war es für uns wie eine Reise in die Vergangenheit und ich es kamen viele viele unschöne Dinge, welche wir längst vergessen glaubten wieder hoch. Wir sind in eine Familie hineingeboren, in die Sie liebe Katrin, zwangsadoptiert wurden. Linientreu bis ins Mark. Unsere Freundschaften durften wir uns nicht einfach so heraussuchen, waren die "Falschen" darunter wurde dies unterbunden. Viele Kinder mieden uns, weil wir Polizeikinder waren und Kinder können grausam sein. Wir waren in Kinderkurheimen der DDR, dies war 6 Wochen der blanke Terror, Schläge und Hänselein von den sogenannten Erzieherinnen. Ihre Erfahrungen in der "Villa Jahr" habe ich körperlich spüren können.
Ich hoffe und wünsche, dass Sie Ihren Lebensmittelpunkt und Ihre innere Ruhe gefunden haben.
Übrigens den Langenberger Kindergarten und Krippe besuchte mein Sohn auch, bis wir 1994 aus Gera weg gezogen sind. Alles Liebe für Sie und Ihre Familie und ich hoffe wir sehen uns einmal bei einer Ihrer Lesungen.

 Brigitte Willerding

31.01.2013
23:01
Ich bin noch tief berührt von Ihrer Lebensgeschichte, die Sie bei der Lesung in Magdeburg uns mitteilten. Ich habe Ihnen am Ende die (grüne) Bibel geschenkt. Ich hätte noch gerne noch länger mit Ihnen geredet, aber ich hatte eine Mfg nach Hause. Falls Sie Interesse oder Fragen zu Gott haben, der Ihnen in Schlüssel-momenten Ihres Lebens Träume und Hilfe gab, können sie gerne mal mailen.
Ich wünsche Ihnen nach dem aufwühlenden Erzählen, das Trauriges aus ihrem Leben wieder aufleben läßt, einen guten Schlaf. Ich schließe Sie ht. in mein Abendgebet ein. Möge Gott Ihnen seine liebende, fürsorgende Art zu erkennen geben und Ihnen weitere innere Heilung geben und Sie Heimat bei IHM finden lassen.

LG Brigitte Willerding

 Yvonne

31.01.2013
12:40
Liebe Frau Behr,
durch Zufall habe ich Ihr Buch gestern in der Buchhandlung gefunden und gleich gekauft. Ich bin selber in Gera aufgewachsen und lebe schon seit fast 20 Jahren in Franken. Ich habe Ihr Buch mit einem Zug durch gelesen und war von Ihrer Geschichte sehr gerührt.Natürlich finde ich einige Gemeinsamkeiten aus meiner Kindheit in Ihren Buch wieder. Da ich ja selber alles nicht so mitbekommen habe ist es für mich sehr interresant wie damals die Menschen so dachten und handelten. Ich werde Ihr Buch auf alle Fälle weiterempfehlen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Kraft.
Yvonne

 Heike

16.12.2012
15:48
Liebe Frau Beer, Ihr Buch hat mich in eine Welt mitgenommen, die ich nicht erleben musste. Ich wurde, wie Sie, 1967 in Gera geboren und verbrachte einige Jahre in dieser Stadt. Ihre Erlebnisse haben mich tief erschüttert und mich an Schauplätze geführt, die ich wie einen Film vor Augen hatte.Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen Kraft für Ihre wichtige Aufgabe, andere Menschen zu unterstützen und bewundere Ihren Mut, sich Ihrem Leben zu stellen und es aufzuarbeiten.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie, ein friedliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2013 wünscht Ihnen Heike

 Tanja Dovens

08.12.2012
20:34
Liebe Frau Behr, ich habe Ihr Buch gestern zuende gelesen und ich muss sagen, dass ich sehr ergriffen bin von Ihrer Geschichte! Es ist wunderbar, dass Sie heute anderen Betroffenen helfen, die ein ähnliches Schicksal haben! Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute.
Mfg
Tanja

 eugene pieterse

12.10.2012
22:24
ik heb u boek gelezen en vond het erg aangrijpend, veel komt overeen met mijn achtergrond.

Al hoewel ik niet in de DDR leefde en de omstandigheden wel verschillend zijn, zijn de gevoelens het zelfde.

Bedankt voor het boek

Eugene uit Nederland

ZurückSeite 2 von 4

 

 

331707