Gästebuch

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir ein paar Zeilen in meinem Gästebuch hinterlassen. 

 

31 Einträge auf 4 Seiten

Mario Keim

11.01.2017
22:39

Sehr geehrte Frau Behr,

meine Schwiegermutter aus Ranis hatte mir Ihr Buch vor einiger Zeit wärmstens empfohlen und im Nachhinein bedauere ich es sehr, dass ich Ihre frühere Lesung in Neustadt an der Orla verpasst habe. Vielleicht können Sie es - mit dem Wissen von heute – noch einmal ermöglichen, nach Pößneck, Ranis oder Neustadt zu kommen. Ihr Buch hat mich sehr gefesselt: Ich bewundere Sie, mit welcher Ehrlichkeit und Offenheit Sie es geschrieben haben. Die Lektüre war für mich sehr spannend, ja, sie las sich fast wie ein Krimi. Es reizte mich sehr, zu erfahren, wie Sie ihre leibliche Mutter nach dem Fall der Mauer erleben würden. Vor allem finde ich es interessant und mutig zugleich, wie Sie dem Leser ein unfassbares Kapitel DDR-Geschichte nahe bringen, das viel über das untergangene System aussagt. Ich wünsche Ihnen persönlich viel Gesundheit und Kraft und würde mich sehr freuen, wieder etwas Neues von Ihnen lesen zu können.
Mit freundlichen Grüßen
Mario Keim, Ranis

Verena Weihbrecht

07.11.2016
22:18
Liebe Frau Behr,

ich habe gerade die Reportage "Lebenslinien" über Sie beim BR gesehen und bin beeindruckt, wie Sie Ihr Leben gemeistert haben! ich werde mir Ihr Buch kaufen und bin gespannt, mehr zu erfahren. Es ist für mich - geboren 1970 in der Bundesrepublik - trotz allem was man heute weiß unfassbar wie Menschen so handeln und so rücksichtlos und unmenschlich gegen Unschuldige vor allem auch Kindern vorgehen konnten. Toll, wie Sie sich auch für andere eingesetzt haben und so viel Gutes bewirken konnte. Ich freue mich, dass Sie am Ende doch Ihr Recht bekommen haben. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und vor allem ganz viele glückliche Jahre mit Ihrer zurückgewonnenen Identität!

René Gurski

15.05.2016
18:16
Liebe Frau Behr,
ganz ergriffen von Ihrer Geschichte, Ihrem Leben und vorallem Ihrer Power haben Sie mich aufgerüttelt, wieder erneut meine Wurzeln zu erforschen. Die Frage: "Wer bin ich" scheint mir um so realistischer je mehr ich mich mit meiner Vergangenheit beschäftige. Noch heute gibt es viele Hürden und danke Gott das ich vor 20 Jahren meine Schwester wieder finden durfte. Sie geben mir die Hoffnung und Kraft in den 40 Jahren der Suche vielleicht doch meine leiblichen Eltern wieder zu finden. Danke sagt René

Heidi Skiba

14.01.2016
15:01
Hallo liebe Frau Behr,
ich habe gerade Ihr Buch ausgelesen.Ich bin erschüttert von den Wahrheiten und betroffen.Aber ich bin beeindruckt von Ihnen als Mensch!Ich bin auch in den Sechzigern in der DDR geboren und interessiere mich sehr für die DDR Geschichte.Bei einer Führung durch die Stasi Gedenkstätte Hohenschönhausen wurde mir das Buch empfohlen.Danke dafür sagt Heidi

Sven Adlung

06.08.2015
22:24
Ich bin gerade dabei ihr Buch zu lesen Sie sind eine sehr starke Frau

Mike Fröhnel

10.10.2014
21:56
Du verdienst mehr als "Die goldene Henne" Du bist wunderbar stark! Ich hab`richtig geheult vor Freude, dann noch die Kathrin Saß an Deiner Seite, geballte Power. Du bist der beste Beweis dafür das es sich immer lohnt, da weiter zu machen, ja zu kämpfen, wo andere abwinken, negieren, wo andere sagen "hört doch jetzt mal auf damit". Du gibst dadurch vielen wieder Mut aufzustehen, den Finger in die Wunde zu legen. Deine Pfeilschuss auf die Politik war grandios! Liebe Kathrin, weiter so! Im übrigen, Du weisst ja, wo Du mich findest:)
Mike

Rolf Delbrouck

23.09.2014
04:04
Habe Dein Buch gelesen. Fand vieles sehr treffend. Hat mich sehr bewegt!!!

Liebe Grüße
Rolf

Krzysztof Czerniak

22.01.2014
09:03
Danke für dieses Buch.
Ich komme aus Polen. Ich wurde 1972 geboren, las ich dieses ausgezeichnete Buch. Ich erinnere mich an die Vorhänge zu.
Nieder mit dem Kommunismus. Nicht mehr PRL, DDR, CCCP

Helga Meutsch

29.07.2013
12:30
Guten Tag, Frau Behr - Ihr Buch ist mir gewaltig unter die Haut gegangen. Ganz toll geschrieben!!!
Ich bin ebenfalls adoptiert worden - allerdings vor knapp 60 Jahren hier in Westdeutschland - aber in Ihren Gedanken (sowohl als Kind als auch als Erwachsene) konnte ich mich dermaßen oft wiederfinden, dass es mir schon fast unheimlich war. Mit Ihrem Buch haben Sie mich dazu animiert, meine eigenen Aufzeichnungen wieder aufzunehmen, die ich vor Jahren aus Enttäuschung habe fallen lassen, als meine von mir endlich gefundene Mutter mich sofort erneut ablehnte.
Ich werde Ihr Buch sicher noch ein zweites und drittes Mal lesen. Das hat es verdient. Und Sie auch!!!
Danke für dieses Buch.
Helga Meutsch

Doreen  Horn

20.07.2013
21:04
Liebe Kathrin,

ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich bei Dir zu bedanken für Deine Arbeit.Durch Dich habe ich ein Stück meiner eigenen Biografie aufarbeiten können und in sage und schreibe einem halben Jahr (seit Schaltung meiner Suchanzeige im Internet auf Eurer Homepage) meine leiblichen Geschwister und Mutter gefunden. Ohne Dich und diese Idee wäre das niemals möglich gewesen, vielen Dank für alles und für Dich persönlich und Deine Arbeit alles Gute!Danke Kathrin!!!
Doreen!

Seite 1 von 4

 

 

276624